Diskussion:Storyline-Vorschläge

Aus BotE Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

--Reginald 12:52, 16. Jun. 2012 (CEST)

hm....die bei Omega 3. Teil angedachten "Todesboten" haben Ähnlichkeit :-) mit Alien#Midway-Schlachtschiff (Midway-Battleship)

--Reginald 11:47, 13. Jun. 2012 (CEST)

ich sehe die Omega-Vi momentan so: Symbionten, eigentlich Parasiten, die die Da'unor als Wirte benutzen. Dabei ist die überwiegende Zahl der Da'unor (80-95%) als Wirt verwendet - die Mehrheit der Omega sind also Symbionten. Dazu passt auch, dass Tetroin so wichtig ist :-). Außerdem grenzt uns diese "überwiegend Symbionten" von anderen Universen wie ST oder StarGate (Goa`ult) gut ab.

Der Rest der Da'unor wird als Reserve gehalten, stammt aus der "Nachzucht" oder ist für spezielle Zwecke, für die nur ein Da'unor und kein Vi-Leben geopfert werden soll, also z.B. als Truppen. (Bin übrigens gespannt, wann Niborator aus seinen Num'unor dann die genetisch verbesserten Da'unor schafft.)

...und viele weitere Vi wollen gar nicht in Symbiose leben, sondern leben nachwievor als Pflanzen (nur!) auf dem Heimatplaneten und werden nur bei Bedarf in die Wirte gesteckt

wäre das ein guter Gedanke: Die Vi-Pflanzen beobachten die Nu's, aber es gefällt ihnen nicht, dass die immer mehr ihren Lebensraum verengen (z.B. zu-betonieren, industrieller Flächenverbrauch, Luftverschmutzung) -> dann beschließen sie, sich zu wehren, indem sie die Nu's übernehmen.

Noch ein Gedanke: da die Vi's (nun) große und schöne Bluten haben, waren sie beliebte Pflanzen, die frei wuchsen, aber auch als Zimmerpflanzen etc. gehalten wurden. Nach dem obigen Beschluß, die Herrschaft zu übernehmen, haben sie ihre Sporen entsprechend geändert. Das haben sie erst an einige Nu's probiert, die an für die anderen Nu's unerklärlichen Ursachen starben, bis "die Mischung" paßte. Dann haben sie als Zimmer-/Büropflanzen allgegenwärtig im Großangriff die Nu's übernommen und sich am Schluß auch als Symbionten aus meiner Äquitorial-Gegend auch in unwirtlichen Gebiet auf dem ganzen Planeten ausgedehnt.