AAR: Unterschied zwischen den Versionen

Aus BotE Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(IAR by Nobody6: *Savegame Runde 173:)
(small AAR by Dirk0203)
Zeile 191: Zeile 191:
  
 
|}
 
|}
 +
 +
= small AAR by Dirk0203 =
 +
 +
Alpha7 V0.90
 +
 +
*http://forum.birth-of-the-empires.de/viewtopic.php?p=33736#p33736 (search entry p33736)
  
 
= AAR Rotharianer =
 
= AAR Rotharianer =
  
 
played '''Rotharianer''': see [http://birth-of-the-empires.de/phpBB3/viewtopic.php?p=30009#p30009 here].
 
played '''Rotharianer''': see [http://birth-of-the-empires.de/phpBB3/viewtopic.php?p=30009#p30009 here].

Version vom 5. April 2014, 15:36 Uhr

click here for other languages Russland-Symbol.gif

Intro

Ein AAR oder After Action Report erzählt ein Spiel nach (inkl. Screenshots). Hier der AAR-Thread im Forum.

Ein IAR (Interactive Action Report) beteiligt andere Spieler bei den Spielentscheidungen.

how to do

im groben (jede Runde):

  • Bauaufträge (die erste 50 Runden ist vorallem die Heimatwelt relevant)
  • Schiffe (welches was wohin)
  • Forschung (welche, Zuteilungen)
  • Diplomatie (Angebote etc.)
  • sonstige erwähnenswerte Vorkommnisse

IAR by Nobody6

played: Terraner (BotE-Alpha7), from Turn 1...

Inter Action Report, Thread: http://forum.birth-of-the-empires.de/viewtopic.php?f=10&t=2346 (search entry t=2346)

  • Runde 8: http://forum.birth-of-the-empires.de/viewtopic.php?p=31204#p31204 Die Yimandar haben unseren Freundschaftsvertrag angenommen und haben danach auch einer Kooperation zugestimmt. Dadurch können wir nun in ihrer Richtung tiefer ins Weltall vorstossen, weil wir ihr System als Versorgungspunkt für unsere Schiffe nutzen können. Die anderen beiden Minors weigern sich nach wie vor, selbst Handel mit uns zu treiben. Auch die Falloraner, denen wir beim Terraformen in ihrem System helfen. Der Ausbau in unseren eigenen Terra-System schreitet voran, wobei wir sehr darauf aus sind, durch Erweiterung unserer Forschungseinrichtungen hier wichtige Fortschritte zu machen. Demnächst hoffen wir, durch neue Bautechnik-Methoden mehr Effizenz und Nutzen zu erzielen. Wenn wir dieses Forschungsziel erreicht haben, müssen wir natürlich noch unsere Fabriken dementsprechend umrüsten, wobei Zeitpunkt und Kosten noch genauer geplant werden müssen. Letzten Endes können wir dann aber mit gleichem Arbeiter-Einsatz mehr und besser produzieren.
  • Runde 10: http://forum.birth-of-the-empires.de/viewtopic.php?p=31261#p31261 Die in Runde 4 gesichtete Flotte gehören einer Rasse namens Rotharianern an. Es scheint sich dabei sogar um ein anderes Imperium zu handeln. Diese Erkenntnisse ergab die Sonde, die wir dorthin geschickt haben. Die R. haben das System Kruger in Sektor n13 kolonisiert, obwohl es sich um ein kleines handelt. Wir haben den R. erstmal einen Nichtangriffspakt angeboten.
  • Runde 11: http://birth-of-the-empires.de/phpBB3/viewtopic.php?p=31307#p31307 Die Rotharianer haben den NAP angenommen...so drohen uns zumindest vorläufig keine militärischen Konflikte. Aber manche Stimmen in der Konföderation befürchten eine geheimdienstliche Unterwanderung. Auch wegen ihrer Forderung nach 250 Credits und dem unterschwelligen Tonfall in dieser Forderung sind sie uns suspekt. Aber vielleicht schaffen wir es, dass sie mit uns einen Handelsvertrag abschließen. Irgendwie ist unser Kontakt zu unserer Sonde Anatevke abgebrochen - letzter bekannter Aufenthaltsort war Sektor m12.
  • Runde 12: http://birth-of-the-empires.de/phpBB3/viewtopic.php?p=31315#p31315 Wir haben wieder Verbindung mit unserer Sonde. Die Datenaufzeichnungen zeigen, dass sie sogar einer rotharianischen Patrouille begegnet ist. Glücklicherweise kam es zu keinem Gefecht, weil unsere Sonde Gefechte ja aus verständlichen Gründen meidet. Die Rotharianer haben auch unserem Angebot eines Handelsvertrag zugestimmt. Unser Nichtangriffspakt, der auch Einflugverbote beinhaltete, ist somit wieder aufgehoben. Auch die Falloraner haben sich endlich ebenfalls dazu überreden lassen, Handelsbeziehungen mit uns einzugehen. Darüber hinaus vermelden unsere Wissenschaftler einen Forschungsfortschritte im Bereich der Biogenetik.
  • Runde 13: http://birth-of-the-empires.de/phpBB3/viewtopic.php?p=31325#p31325 Unser negatives Bauchgefühl hat nicht geirrt - die Rotharianer haben uns den Krieg erklärt. Aus dem Yimandar-System hat sich unser Kolonieschiff gemeldet und nachgefragt, welchen Planeten es terraformen soll - wir gehen davon aus, dass diese Unterstützung unsere diplomatischen Beziehungen zu den Yimandar verbessert. Aufregung herrscht bei uns noch, weil wir bisher keine Verteidigung (Außenposten oder Kampfschiffe) besitzen und auch auf etwaige Geheimdienstangriffe nicht vorbereitet sind.
  • Runde 19: http://forum.birth-of-the-empires.de/viewtopic.php?p=31414#p31414 (inkl. savegame): Die in Runde 12 erreichten Techniken der Biogenetik konnten nun umgesetzt werden und alle Farmen entsprechend umgerüstet werden. Die Nahrungsproduktion ist dadurch effizienter und kann dadurch die immer weiter steigende Bevölkerung im Terra-System wieder gut versorgen.
  • Runde 23 und 24: http://forum.birth-of-the-empires.de/viewtopic.php?p=31461#p31461 Ein Aufklärer wurde fertiggestellt. Der Einsatz von Credits hat den Bau enorm beschleunigt ("kaufen"). Alle Forschungsgebiete wurden nun zur TechStufe 1 erforscht. Eine Spezialforschung hinsichtlich Truppen steht nun zur Verfügung. Außerdem können wir unsere Forschungszentren und die Titanminen aufrüsten. Zur weiteren Bau-Auswahl stehen nun Energiegebäuden und Deuterium-Minen.
  • Runde 27: http://birth-of-the-empires.de/phpBB3/viewtopic.php?p=31528#p31528 Und wieder ein Forschungserfolg, der ein erneutes Upgraden unserer Fabriken ermöglicht. Allerdings wären die hohen Investitionen nicht schnell stemmbar. Deuterium wird nun in einer ersten Raffinerie gewonnen, die erzielten Mengen sind allerdings noch gering, aber es wird erwartet, dass wir später Deuterium benötigen werden.
  • Runde 29 und 30: http://forum.birth-of-the-empires.de/viewtopic.php?p=31543#p31543 Unsere Regierung hatte sich dafür entschieden, unsere Fabriken upzugraden. Trotz des hohen nötigen Investitionen wurde es angegangen und unter Einsatz aller Mittel schnell vollendet: Diese Aufbruchstimmung ergab sich aus der Gewißheit, dass sich die Investitionen amortisieren würden.
  • Runde 34: http://forum.birth-of-the-empires.de/viewtopic.php?p=31587#p31587 Im Sektor I17 sind wir auf Hakonier getroffen (max. 38 Mrd. Bevölkerung und auch ansonsten ein gewinnbringendes System). Diese sind uns gegenüber neutral eingestellt, allerdings sind sie Mitglied bei den Khayrin. Dies scheint ein anderes Imperium zu sein und uns gegenüber feindlich eingestellt. Unsere andere Sonde ist außerdem in der Nähe der Rotharianer in ein System (max. 30 Mrd.) eingeflogen und hat anschließend mit dem dortigen Volk der Tuc Kontakt aufgenommen. Sie sind uns ziemlich freundlich gesonnen. Wir überlegen noch, mit welchem diplomatischen Vertrag wir mit der Tür ins Haus fallen sollen.
  • Runde 35: http://forum.birth-of-the-empires.de/viewtopic.php?p=31677#p31677 Momentan verzeichnen unsere Bestrebungen, in die Galaxie vorzudringen, gute Fortschritte: Im Sektor O12, in dem unsere Astrologen auch ein System geortet und wohin wir die USS Boughn, unser Aufklärungsschiff entsandt hatten, ist dort auf die Tarokesen getroffen! Ihre schönen und großen Planeten ermöglichen annähernd (max. 51 Mrd.) identisch viele Einwohner wie unser Terra-System. Wir müssen versuchen, ihre momentan neutral Einstellung uns gegenüber zu verbessern. Die Tuc haben uns einen Handelsvertrag angeboten, den wir natürlich sofort angenommen haben. Unsere Kooperationsangebot haben sie erhalten. In unserem eigenen System waren die Bemühungen erfolgreich, die durch den explosionartigen Bevölkerungsanstieg sich abzeichnende Hungersnot abzuwenden. Unsere Experten prognostizieren, dass die Grenzen unseres Bevölkerungswachstums weitgehend erreicht sind, weil unser System nicht mehr als 50 Mrd. Einwohner verkraften kann. Durch Fortschritte in der Nahrungsproduktion, meinen sie, werde der Anteil der Bevölkerung, die jetzt in die Nahrungsproduktion geschickt werden mußte, auch wieder zurückgehen. Auch wenn die Gefährdungslage, die von den Rotharianern und Khayrin potenziell ausgeht, hoch ist, haben wir abgewägt, dass der Bau eines (innerhalb 1 Runde) funktionsfähigen Aufklärers besser ist als der langwierige (3 Runden) Bau anderer Schiffsklassen wie eines Zerstörer oder einer Fregatte.
  • Runde 36: http://forum.birth-of-the-empires.de/viewtopic.php?p=31680#p31680 Die Yimandar haben ihren Klasse C-Planeten selbst fertig terrageformt. Die Unterstützung durch unser Kolonieschiff wird hier nicht mehr gebraucht und die USS Alaska wurde folglich nach Hungoma befohlen, um dort zu terraformen. Auch die Yimandar haben aber diese Unterstützung anerkannt und die Beziehung hat sich gebessert, wenn auch nicht entscheidend. Wann wird es uns gelingen, dass sie sich uns ganz anschließen? Die Tuc haben unser Angebot zur Kooperation (inkl. der beinhalteten Passagen zur Freundschaft und bzgl. Handel) angenommen. Das erfreut unsere Bevölkerung (Moral +5). Unsere Diplomaten wollen nun noch die Zusammenarbeit auf militärische und diplomatische Gebiete ausdehnen und ein Bündnis abschließen. Unser zweiter Aufklärer, die USS Dublin, wurde in Dienst gestellt. Die Frage ist nun, ob weitere Aufklärer gebaut werden sollen. Es wurde der Bau eines Khayrinischen Außenpostens in Sektor J14 beobachtet, der aufgrund des Einsatzes von zwei Transportschiffen gleichzeitig schnell voranschreitet. Experten meinen, dass der Außenposten bereits zu etwa 30% fertiggestellt ist. Die Khayrin haben übrigens unseren Vorschlag eines Nichtangriffspakt abgelehnt.
  • Runde 37: http://forum.birth-of-the-empires.de/viewtopic.php?p=31698#p31698 (inkl. savegame) Die Khayrin haben uns den Krieg erklärt und die Sonde USS Sacajawea in Sektor J19 angegriffen und zerstört. Sämtliche Rettungsversuche waren vergeblich. Die Bevölkerung ist ob dieser offenen Aggression und expansiven Verhaltens aufgebracht. Außerdem herrscht eine Stimmung, sich nicht unterkriegen zu lassen und die Freiheit und den Frieden zu verteidigen (Moral +5). Die Tarokesen haben auf unser Angebot eines Handelsvertrags hin unterzeichnet. Die Yimanda haben ihr erstes eigenes Schiff in Dienst gestellt, aber solange sie nicht Mitglied bei uns sind, befehligen sie es noch selbst. Wir haben einen dritten Aufklärer der Farscape-Klasse, die USS Isis, fertiggestellt. Unsere Forschungsbemühungen haben im Bereich Energietechnik einen Erfolg erzielt, der es uns nun erlaubt, nennenswerte Energiemengen auf einigen geeigneten Planeten mittels Solarzellen zu gewinnen.

AAR by Niborator

played: Omega Allianz (BotE-Alpha7), from Turn 1...
  • Runde 5: http://forum.birth-of-the-empires.de/viewtopic.php?p=30435#p30435 wir haben die Xanthoner entdeckt. Die Typen sind finanziell und sofort freundlich. Wir überlegen ernsthaft, sie lieb zu bitten, ob sie sich freiwillig unterwerfen... wär da nur nicht das Moralminus... In der anderen Richtung (unten) ein neues System Sarir (max. 31 Mrd.)entdeckt - ganz ordentlich :-)
  • Runde 12: Die Kolonisierung von Masaka 2 erfreut die Vi. Die Xanthoner bieten uns eine Kooperation an, aber den erhabenen Vi ist ein unbedeutender Vertrag wie dieser mit einer minderwertigen Spezies nicht wert, in Erwägung gezogen zu werden. Im Bereich der Bautechnik haben die Forscher Fortschritte erzielt. Um die Vi zu erfreuen und ihren Einfluß schneller ins Weltall zu tragen, wurde ein weiteres Kolonieschiff in Auftrag gegeben und der Bau dadurch beschleunigt, dass intensiv Credits bereitgestellt wurden (also wurde es “gekauft”). Zunächst wurde es beauftragt, im Masaka-System sich um den dritten Planeten zu kümmern.
  • Runde 15: http://forum.birth-of-the-empires.de/viewtopic.php?p=31262#p31262 Unser Aufklärer ist im Sektor d11 (System Croton) auf Terraner gestossen. Bei der Begegnung haben wir zunächst gegrüßt. Sie scheinen einer Unterwerfung unter die Vi nicht aufgeschlossen gegenüber zu stehen, genaueres ist aber nicht bekannt. Die Vi überlegen noch, die Terraner zu bekämpfen oder die Möglichkeit in Erwägung zu ziehen, ob sie uns als Verbündete nützlich sein könnten. Das Croton-System scheint für unsere Ausbreitung gut geeignet, jedoch noch außerhalb der Reichweite unserer Kolonieschiffe. Wir sollten es aber schneller besetzen, damit es nicht an die Terraner fällt.
  • Runde ?: http://birth-of-the-empires.de/phpBB3/viewtopic.php?p=31311#p31311 Unser Aufklärer hielt Stellung im Croton-System, als plötzlich ein Aufklärer und eine Sonde der Terraner auftauchen. Wir wollten keine Auseinandersetzung, wir wollten sie einfach meiden. Und sie eröffneten ohne Vorwahnung das Feuer. Ihre ersten Schüsse zerfetzten unsere Schildgeneratoren und beschädigten unseren Antrieb. Unser zu spätes Gegenfeuer verursachte nur minimale Schäden. Der befehlshabende Da’unor befahl auf Kollisionskurs zu gehen, doch nicht einmal diese Ehre wurden den tapferen Da'unor gewehrt - sie wurden abgeschossen. Es hat sich die fehlerhafte Einschätzung gerächt, dass die terranischen Schiffe im Falle eines solchen Kampfes nur eine minimale Chance von ca. 30% hätten. Die Vi haben die Urheber dieser falschen Einschätzung ihrer angemessenen Bestrafungen zugeführt. Aber auch positive Nachrichten im Bereich der Biogenetik gibt es zu vermelden: Der Bau der Tetroin-Veredelungsanlage wird begonnen und unsere Tetroinfabriken auf Masaka werden auf den neuesten Stand gebracht. Dies wurde durch die jüngsten Forschungsergebnisse ermöglicht.

IAR (Interactive Action Report) by Amun

IAR (Interactive Action Report) by Amun for Alpha6.1

Amun hat einen IAR gestartet, der hier http://forum.birth-of-the-empires.de/viewtopic.php?p=26688#p26688 läuft.

Diese Seite stellt (nur) die Ergebnisse des IAR nach, die Votes für die jeweils nächste Runde und die Diskussionen sind ausschließlich im Forum: http://forum.birth-of-the-empires.de/viewtopic.php?f=10&t=2082


Start

  • gespielte Rasse: Cartarer Invasoren
  • Schwierigkeitsgrad: Hard
  • Star density: 8
  • Minor density: 30 %
  • Anomaly density: 40 %
  • Victory Conditions: alle


Runde 1

Leider liegt unser Heimatwelt Cartar unten links (Sektor s2) in der Ecke - das ist nicht gut, aber wir nehmen die Herausforderung an (die IAR-Regeln von Amun besagen ja, dass nicht gecheatet wird und z.B. die Rundenergebnisse so genommen werden müssen, wie sie kommen. Das gilt auch für den Start.)

Start Screen: http://img6.imagebanana.com/img/7f0cn29c/START.png

3 Schiffe stehen uns zu Beginn zur Verfügung:

  • ein Aufklärer (Caranne Klasse), dieses schicken wir gen Osten um das benachbarte System zu erforschen und weitere Kartenteile aufdecken
  • ein Kolonieschiff (Carpawel Klasse), dieses lassen wir mal anfangen den einen Planeten unseres Heimatsystems zu terraformen
  • und ein Transportschiff (Caroman Klasse), dies beladen wir gleich mit unseren zwei stationierten Truppen und schicken es in das nordwestlich gelegene Nachbarsystem


System:

Farmen haben wir zu genüge, Fabriken sind momentan genug da, um zuallererst ein paar Forschungzentren zu bauen, damit wir schnell ein paar Tech-Level erreichen, vor allem um vom Fleck zu kommen.

Die Arbeiter werden so zugewiesen, das ein Forschungszentrum in einer Runde gbaut werden kann. In der ersten Runde reichen somit 4 Fabriken und wir können den Rest in die Farmen stecken um einen Nahrungsüberschuss zu produzieren. (der Überschuss wird in den folgenden Runden brauchbar sein, um die Produktion hoch zu halten)


Das was uns jetzt noch bleibt an Einstellungen ist das Forschungsmenü. Hier weise ich der Antriebstechnik alle Forschungspunkte zu....Rundenende!


Beginn 2.Runde

Naja! Keine Minors, ein passables System....Nachbarsysteme:


...und schon erheben sich vielfältige Stimmen aus dem Volk, wie die weitere Zukunft am besten zu gestalten sei...


weiterer Verlauf

...der weitere Verlauf ist nachzulesen im Forum im ersten Post http://forum.birth-of-the-empires.de/viewtopic.php?p=26734#p26734

small AAR by Dirk0203

Alpha7 V0.90

AAR Rotharianer

played Rotharianer: see here.