Spionage, stecht ihr eurem Gegner gern in den Rücken?

Hier gehört alles rein über das man einfach reden kann

Benutzt ihr Spionage bzw. was haltet ihr von der derzeitigen Umsetzung?

Ich benutze keine Spionage/Sabotage. (Warum -> nicht deine Art oder kommst du damit nicht klar?)
0
Keine Stimmen
Ich benutze Spionage und Sabotage.
4
19%
Ich benutze nur eins von beiden. (bitte schreiben)
6
29%
Spionage ist für mich zu schwach.
7
33%
Spionage ist für mich zu stark.
0
Keine Stimmen
Mir gefällt sie so wie sie ist.
0
Keine Stimmen
Ich würde sie gerne anders haben. (Vorschläge erwünscht)
4
19%
 
Abstimmungen insgesamt: 21

HerrderGezeiten
Flottenkapitän
Flottenkapitän
Beiträge: 794
Registriert: Montag 15. August 2011, 01:32

Spionage, stecht ihr eurem Gegner gern in den Rücken?

Beitrag von HerrderGezeiten » Montag 9. April 2012, 13:52

Da ich grad wieder mein liebes Leid mit der Spionage/Sabotage habe, frag ich mal in die Runde.

Da mehrere Optionen möglich sind, könnt ihr ruhig in einem Post zusammen fassen welche Punkte bei euch sind.
Bsp.:
Ob ihr sie nicht benutzt weill sie euch zu stark oder zu schwach ist kann man anhand der Punkte nachher nicht mehr sagen, wenn viele angekreuzt sind.

----

Ich selber würde ja ein viel direkteres Spionage Verhalten wünschen.

-> Wenn der Kontakt zweier Rassen aufgedeckt wird (Diplomatie Spionage) sollte man die kleine Rasse aufgedeckt bekommen.

-> Wenn man Gebäude auf einem Planeten aufdeckt sollte man sehen, wo das System ist bzw. vielleicht auch alle Planeten dieses Systems blank angezeigt bekommen, (ohne andere Hinweise -> Verteidigung oder max Bevölkerung,...)

-> Vielleicht eine Auswahl ob man bei Sabotage Schiffe oder Produktionsbegäude (Deritium Mine, Werft, Flottenakademie,..) zerstören will.

-> Skalierung was aufgedeckt wird bzw. beeinflußbar machen? eine Flottenakademie interessiert mich mehr als 2 Fabriken Stufe 1,...

-> Mehr Feedback ob ich zuwenig oder zuviel Spionage/Sabotage Punkte vergebe. Kleine Hinweise -> Fehlschläge melden,..... (vielleicht auch andere Hinweise?)

---
Zur Zeit fühle ich mich als würde ich einen Nagel mit einem Hammer einschlagen aber das mit verbundenen Augen.
Irgendwie ein ungutes Gefühl ob es nicht gleich daneben oder in die Hose geht,.. :?
Every Era has it`s Hero, it`s too bad it isn`t you.

Defizit is, wat de hast, wenn de weniger hast, wie de hättst, wenn de nischt hast.

There are times when the choice we want does not exist.

Benutzeravatar
Amun
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 264
Registriert: Samstag 13. November 2010, 15:59
Wohnort: Europa

Re: Spionage, stecht ihr eurem Gegner gern in den Rücken?

Beitrag von Amun » Montag 9. April 2012, 14:43

Umfangreicher Topic :?
Fasse mich mal kurz:

Spionage betreibe ich gar nicht, zu schwach? (muss aber zugeben das mir bis jetzt der Anreiz fehlte hier eingehender zu experimentieren)
Sabotage ist ab einem gewissen Punkt, aus meiner Erfahrung viel zu stark.

Vor allem sollte die Anzahl erfolgreicher Sabotageakte pro Runde ordentlich runtergeschraubt werden.
(könnte man vielleicht auch an den Schwierigkeitsgrad koppeln)

Wenn beim spielen genügend Spio-Punkte zum investieren da sind, wird der nächste Major-Gegner (immer nur einer) mit Militärsabotage überhäuft um Invasionen zu erleichtern.
Sonst zwischendurch Wirtschaftssabotage um an Credits zu gelangen.
Vielleicht eine Auswahl ob man bei Sabotage Schiffe oder Produktionsbegäude (Deritium Mine, Werft, Flottenakademie,..) zerstören will
Am besten beides, allgemeine und spezifische Zuteilung.
Wobei gelten sollte, je spezieller der Auftrag umso geringer die Aussichtschancen.
Mehr Feedback ob ich zuwenig oder zuviel Spionage/Sabotage Punkte vergebe. Kleine Hinweise -> Fehlschläge melden,..... (vielleicht auch andere Hinweise?)
Gerade das man schwerer abschätzen kann, wieviele Punkte man vergibt macht es doch erst spannend.
Das aktuelle indirekte Feedback, bei dem man etwas im dunkeln tappt, finde ich schon in Ordnung und realistischer.
Aber z.B. Berichte das einer meiner Spione gefasst und/oder getötet wurde, würde mir auch gefallen, am besten mit einem einmaligen Spio-Punkteabfall.
(wobei man davon nicht zwingend ableiten sollte, ob genug Punkte investiert wurden oder nicht bezüglich der Wahrscheinlichkeit eines Spioerfolges)

HerrderGezeiten
Flottenkapitän
Flottenkapitän
Beiträge: 794
Registriert: Montag 15. August 2011, 01:32

Re: Spionage, stecht ihr eurem Gegner gern in den Rücken?

Beitrag von HerrderGezeiten » Montag 9. April 2012, 17:12

Ich glaub das unabschetzbare hat uns zur derzeitigen Missere geführt. (ich umschreibe es mal so)
Derzeit (glaube ich), liegen die Spionage Funktionen so gut wie brach bei den meisten Spielern.
(vor allem Anfänger bzw. nicht probierfreudige)
Zuwenig Informationen, einige Rückschläge und fast alle lassen die Spionage links liegen.
Ich bin ja selbst ein gutes Beispiel, benutze die Roth gerne (Tarnung) und hab von der Spionage die Finger gelassen bzw. die Ergebnisse beim Probieren liegen zwischen maximal passabel und fragwürdig,...

Ich glaub aber auch, das wenn man hir wirklich ordentlich das ganze aufpoliert, man ein richtiges Juwel schaffen könnte. 8)
---

Wegen der Credit Sabotage -> würde dem Grenzen geben.
Vielleicht %? bzw. Anzahl in Folge.

Ich glaub die meisten benutzen ja Sabotage oder?
-> Diplomatische Spionage hat gegenüber der Sabotage ja keinen Vorteil zur Zeit oder?
-> Wirtschaftsspionage sagt einem wieviel Credits der Gegner hat/Gebäude
-> Sabotage zerstört bereits bzw. klaut die Credits
,...


Ich würde es ja überhaupt interessant finden, wenn man bekanntes erst sabotieren kann.

-> durch Spionage entdecken ODER aufgedeckte Objekte -> Systeme, Basen, Schiffe, Handelsrouten, etc.

Aufklärer in Feindesland schicken kann sich so mitunter lohnen.

Vielleicht auch eine Option die innere Sicherheit gegen eine Rasse zu optimieren.
(Bonus vielleicht 25%?)
Wenn man gegen die Roth kämpft und die Terraner als Verbündete hat würde ich das als gezielte Spionageabwehr bezeichnen.
(Terraner und alle anderen Rassen hätten dabei aber z.B. +50% wenn sie mir in den Rücken fallen wollen)
Every Era has it`s Hero, it`s too bad it isn`t you.

Defizit is, wat de hast, wenn de weniger hast, wie de hättst, wenn de nischt hast.

There are times when the choice we want does not exist.

Benutzeravatar
rainer
Vizeadmiral
Vizeadmiral
Beiträge: 2897
Registriert: Mittwoch 12. September 2007, 10:57

Re: Spionage, stecht ihr eurem Gegner gern in den Rücken?

Beitrag von rainer » Montag 9. April 2012, 18:01

ja - umfangreiches Gebiet und leider auch sehr umnebelt ... da kann sich mal jemand durchlesen und vieles noch ins Wiki schreiben :wink: naja...ein bißchen was steht ja schon unter Geheimdienst, und ich habe gerade noch Threads aus dem Forum verlinkt (siehe auch unten)

jetzt nochmal mein Halb-Wissen:

einfach mal Rotharianer ausprobieren, viel Sabotage ansparen (ins Depot) und dann gezielt und geballt gegen einen (leichten) Geheimdienst-Gegner anwenden.

- bei einer Inneren Sicherheit (Depot von 10.000 bis 20.000) habe ich kaum/keine Probleme, dass andere erfolgreich gegen mich sabotieren

- Sabotage-Angriff: Meist setze ich dann/zunächst nur auf Militär, und zwar wenn ich mind. 8.000 Pkt. im Depot angespart habe -> damit muß man ja zunächst die gegnerische Geheimdienst-Verteidigung (Depot) brechen. Wenn man dann noch genügend Runde für Runde hinterherschieben kann, purzeln die Erfolgsmeldungen.

- mit Sabotage kann man einen Gegner ziemlich niedermachen, auch wenn er viel mehr Schiffe/Kampfkraft hat

- auch wenn ich kaum gezielt sabotiere, trifft MILITÄR schon die richtigen Einrichtungen - teilweise bin ich froh, dass ich nicht jedes Ziel einzeln festlegen muß. Wenn "nur" ein Raumdock getroffen wird, ist das für mich auch nicht schlimm, im Gegenteil, auch das schwächt den Gegner (zumindest ein wenig)

- Spionage verwende ich nicht, ist -glaube ich- in BotE noch nicht richtig gut ausgearbeitet (das Projekt ist ja noch nicht am Ende der Arbeit angekommen. Vorschläge zu Spion und Diplomat gibt es auch schon)

hier geht's -wie oben angekündigt- zu einigen Threads: http://birth-of-the-empires.de/wiki/ind ... heimdienst

Benutzeravatar
Dennis0078
Vizeadmiral
Vizeadmiral
Beiträge: 2051
Registriert: Samstag 6. Dezember 2008, 21:05

Re: Spionage, stecht ihr eurem Gegner gern in den Rücken?

Beitrag von Dennis0078 » Montag 9. April 2012, 18:52

Spionage hilft wohl bei gezielte Anschläge die man sich aussuchen kann.
Ich benutze das aber auch nicht weiter.
Für mich ist das zusätzliches Micromanagement.
Außer dem hab ich immer den Eindruck verbrauche so mehr Depotpunkte
erst für Spionage und dann für Anschlag
bei Sabotage ist alles mit drin da brauch man sich um nichts kümmern
nur die Depots im Auge behalten und Berichte lesen :mrgreen:

HerrderGezeiten
Flottenkapitän
Flottenkapitän
Beiträge: 794
Registriert: Montag 15. August 2011, 01:32

Re: Spionage, stecht ihr eurem Gegner gern in den Rücken?

Beitrag von HerrderGezeiten » Montag 9. April 2012, 19:14

rainer hat geschrieben: ...
- bei einer Inneren Sicherheit (Depot von 10.000 bis 20.000) habe ich kaum/keine Probleme, dass andere erfolgreich gegen mich sabotieren
...
:?: so allgemein glaub ich kannst du das nicht sagen,...

-> Welche Runde
-> Eigene Rasse ist welche?
-> Gegner Rasse bzw. Anzahl an bekannten Rassen (deren Intel Punkte gegen dich)
-> Schwierigkeitsstufe
,...

Die Ergebnisse schwanken recht stark je nach Gegebenheit.

-> Hatte auch 10-20Runden ohne Erfolg (Roth) gehabt, da läst man es bleiben, wenn nicht mal eine Rückmeldung kommt. :?
Every Era has it`s Hero, it`s too bad it isn`t you.

Defizit is, wat de hast, wenn de weniger hast, wie de hättst, wenn de nischt hast.

There are times when the choice we want does not exist.

grammaton
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 253
Registriert: Sonntag 11. Oktober 2009, 16:08

Re: Spionage, stecht ihr eurem Gegner gern in den Rücken?

Beitrag von grammaton » Dienstag 10. April 2012, 13:24

Benutze eigentlich nur Sabotage.
Der große Nutzen von Spionage erschliesst sich mir nicht.

mfg

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: Spionage, stecht ihr eurem Gegner gern in den Rücken?

Beitrag von Malle » Dienstag 10. April 2012, 17:02

gezielte Anschläge auf bereits spionierte Ziele. Und Sabotageaktionen kommen immer irgendwie raus, während ein Ausspionieren unentdeckt bleiben kann.

HerrderGezeiten
Flottenkapitän
Flottenkapitän
Beiträge: 794
Registriert: Montag 15. August 2011, 01:32

Re: Spionage, stecht ihr eurem Gegner gern in den Rücken?

Beitrag von HerrderGezeiten » Dienstag 10. April 2012, 18:46

Genau sowas ist eins der "Probleme" Spionage/Sabotage gibt VIEL zuwenig Informationen -> das von @Malle hab ich nicht gewust.
" Sabotageaktionen kommen immer irgendwie raus, während ein Ausspionieren unentdeckt bleiben kann."

Was erwartet man von Neueinsteigern ?

-> muß ein bischen stänkern :twisted: nicht böse

Ihr wollt fehlende Auslastung/Überproduktionen *Nahrung* anzeigen.
Aber bei der Spionage/Sabotage finden sich noch nichtmal Leute wie ich zurecht, die schon mal ~100Foren/Wiki Stunden auf dem Buckel haben. :)

Wobei wohl eines der Probleme ist, das sogar sich hir viele nicht ganz damit auskennen und darum vielleicht auch Vorschläge garnicht kommen können. :|

Wie gesagt ich glaube das Spionage zur Zeit noch ein rohes Juwel ist, das wirklich toll werden kann.
-> das alte BotF sicher übertrumpfen kann
Every Era has it`s Hero, it`s too bad it isn`t you.

Defizit is, wat de hast, wenn de weniger hast, wie de hättst, wenn de nischt hast.

There are times when the choice we want does not exist.

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: Spionage, stecht ihr eurem Gegner gern in den Rücken?

Beitrag von Malle » Dienstag 10. April 2012, 21:34

naja, wenn 3 deiner Fabriken in die Luft fliegen, bekommst du das raus (zwar evtl. nicht wer es war, aber die Fabriken fehlen nunmal), während wenn sie nur ausspioniert wurden, merkst du es evtl. nicht, wenn die Spione gut waren. So ist Spionage auch ein Gradmesser wie gut dein Geheimdienst gegen die innere Sicherheit des Gegners agieren kann und somit wie effektiv du deine Geheimdienstpunkte auch für die Sabotage momentan einsetzen kannst.

HerrderGezeiten
Flottenkapitän
Flottenkapitän
Beiträge: 794
Registriert: Montag 15. August 2011, 01:32

Re: Spionage, stecht ihr eurem Gegner gern in den Rücken?

Beitrag von HerrderGezeiten » Mittwoch 11. April 2012, 19:18

Dafür gibt es zuwenig Feedback bzw. mit was soll man vergleichen?
Ist ja nicht so das ich klicke -> Ergebnis A
und in der selben Runde anders klicken -> Ergebnis B

Eventuel nicht bemerken, ist ohne Rückmeldung ein Schuß ins Knie.
-> Hab die Omega nur ausspioniert (Hard) und meine Beziehung hat einen "tollen" Sturzflug hingelegt, wo ich nichtmal sagen kann durch was,...

-> Bin ich in ihr Gebiet geflogen ?
-> Bin ich zu nahe an ihrer Grenze ?
-> Sind die Spione aufgeflogen?
-> stehen sie auf gebratene Insekten?

Mysterien hin oder her, König Zufall kann ja noch immer schwankende Ergebnisse liefern aber so ist das nur verschenktes Potential.

-> klare Rückmeldungen /Status Meldungen

-> Sind noch dabei
-> Sind gescheitert
-> Geschaft

Zumindest hir im Forum oder im Wiki müste das irgendwo GENAU erklärt stehen.
Every Era has it`s Hero, it`s too bad it isn`t you.

Defizit is, wat de hast, wenn de weniger hast, wie de hättst, wenn de nischt hast.

There are times when the choice we want does not exist.

grammaton
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 253
Registriert: Sonntag 11. Oktober 2009, 16:08

Re: Spionage, stecht ihr eurem Gegner gern in den Rücken?

Beitrag von grammaton » Donnerstag 12. April 2012, 15:07

Was habe ich davon, wenn ich weiß das Gegner xy im System blablabla 3 Fabriken hat?
Und ich habe es via Anschlag auch noch nie geschafft eine bestimmte Anlage zu zerstören.
Da sind die Punkte besser verwendet wenn man gleich x hoch n Gebäude zerstören lässt.
Spionage schwächt den Gegner nicht.
Besser man haut dem Gegner irgendeine Infrastruktur zu brei. :)

mfg

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: Spionage, stecht ihr eurem Gegner gern in den Rücken?

Beitrag von Malle » Donnerstag 12. April 2012, 16:28

ich hab schon einige Schiffe über die Anschläge geklaut bzw. zerstört und da macht es wiederum sehr wohl Sinn zu warten bis man evtl. ein richtig gutes erwischt. Geht man da zu unselektiv vor, wird sich der Gegner frühzeitig mit innerer Sicherheitserhöhung wehren. Bei Spionage zuerst kriegt er das evtl. gar nicht mit und man kann genüßlich 2 oder 3 seiner Flaggschiffe klauen nach ein paar Dutzend Berichten ;).

HerrderGezeiten
Flottenkapitän
Flottenkapitän
Beiträge: 794
Registriert: Montag 15. August 2011, 01:32

Re: Spionage, stecht ihr eurem Gegner gern in den Rücken?

Beitrag von HerrderGezeiten » Donnerstag 12. April 2012, 17:05

Macht das die KI auch oder nur ein Spieler?

-> die paar Dutzend Berichte wartet aber kein Anfänger ab und schon garnicht, wenn er keine Ahnung hat wie das ganze Funktioniert.

Wie lange glaubst du hab ich gebraucht bis ich endlich bemerkt hab, das ich die Spionage Berichte überhaupt für die Sabotage benutzen kann? :|

*Ja sagt es mir, ich hab keine Ahnung mehr wie lang,.... :mrgreen: *

-> Eindeutig was für die Tips die beim Rassen Logo kommen sollen.

Zumindest Mißerfolge der Spionage/Sabotage sollte man anzeigen.
Every Era has it`s Hero, it`s too bad it isn`t you.

Defizit is, wat de hast, wenn de weniger hast, wie de hättst, wenn de nischt hast.

There are times when the choice we want does not exist.

Benutzeravatar
Malle
Großadmiral
Großadmiral
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 13. November 2006, 15:16

Re: Spionage, stecht ihr eurem Gegner gern in den Rücken?

Beitrag von Malle » Donnerstag 12. April 2012, 19:02

ich nehme an, ein menschlicher Spieler macht das so. Ob das die KI kann, weiß ich nicht.

prinzipiell soll natürlich auch ein Unterschied zwischen fortgeschrittenen Spielern und Anfängern da sein, wär ja komisch, wenn jeder Anfänger und Profi genau dasselbe Niveau hätten. Dann gäbe es keine Lernkurve. Richtig spielentscheidend ist es auch nicht. Es sind so Kleinigkeiten, die den Replay-Reiz des Spiels ausmachen.

Antworten

Zurück zu „Talk talk talk“